EODD 2017 in Bern

Wir sind stolze Gastgeber des EODD am 9.9.2017!

Die Idee
Der «European Day for Organ Donation and Transplantation» EODD wird seit 1996 gefeiert. Der Europarat organisiert ihn zusammen mit einem Gastgeberland. Jedes Jahr wird einen anderer Mitgliedsstaat dabei unterstützt, die öffentliche Debatte über Organspende und Transplantation zu fördern. Denn der Mangel an Organen führt europaweit zu einer längeren Warteliste. Dieser Tag ist Teil der gemeinsamen Anstrengungen, die Anzahl der Organspender zu erhöhen und die Qualität und Sicherheit von Transplantationen sicherzustellen.

Wieso die Schweiz?
Die Schweiz spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte der Transplantationsmedizin. Diese nahm 1883 ihren Anfang. Der Berner Chirurg und Nobelpreisträger Theodor Kocher verpflanzte einem jungen Mann, dem die Schilddrüse entfernt werden musste, Schilddrüsengewebe eines Spenders unter die Haut und in die Bauchhöhle. Ein grosser Durchbruch! Dank dieser Transplantation konnten die durch die fehlende Schilddrüse verursachten Wachstums- und Entwicklungsstörungen gelindert werden.

Ein weiterer Meilenstein war die Entdeckung des Wirkstoffs Ciclosporin Anfang der 1970er Jahre durch Hartmann Stähelin und Jean-François Borel. Die Firma Sandoz in Basel entwickelte daraus das erste Immunsuppressivum. Mit diesen Medikamenten wird die Abstossung transplantierter Organe verhindert – ohne Immunsuppressiva gäbe es die heutige Transplantationsmedizin nicht.