Wer erhält die Organspende?

Die Zuteilung der zur Verfügung stehenden Organe erfolgt nach gesetzlichen Regeln, die im Transplantationsgesetz und den dazugehörigen Verordnungen festgehalten sind (siehe Rechtliche Grundlagen).

Im Wesentlichen wird die Rangliste der Patienten auf der Warteliste nach folgenden Kriterien erstellt:

  • Medizinische Dringlichkeit
  • Wohnsitz Schweiz
  • Medizinischer Nutzen
  • Prioritäten (Kinder, Blutgruppe...)
  • Wartezeit

Die Kriterien «Medizinischer Nutzen» und «Prioritäten» unterscheiden sich von Organ zu Organ. Die Zuteilung der Organe wird mit Hilfe eines internetbasierten Computerprogramms, das Swiss Organ Allocation System (SOAS), vorgenommen. Das SOAS enthält sowohl die Daten aller Empfänger auf der Warteliste als auch die Daten der Spender. Anhand dieser Daten berechnet das System die  Rangliste unter den eingetragenen Empfängern und erlaubt so eine gesetzeskonforme Zuteilung der Spenderorgane.