Share Mail Print

Erlebnisbericht der Gewinner unserers Wettbewerbs

Über den Gletschern

 

«Dank des Wettbewerbs am Europäischen Organspendetag in Bern durften wir (v.l.n.r.: Pascal, Jeannine, Werner und Sebastian) diesen Herbst in Lauterbrunnen mit dem Helikopter in die Höhe steigen. Mit an Bord waren zudem zwei transplantierte Nieren; eine bei Sebastian und eine bei Jeannine.

Wer nicht schon vor dem Abheben losfliegen wollte, musste sich erst einmal gegen den Orkan des landenden Helis behaupten. Schnell waren wir angeschnallt, mit Headsets ausgerüstet und hoben ab…

Das Tal unter uns präsentierte sich in bunten Herbstfarben als wir Richtung Osten aufbrachen. Bald erhob sich neben uns die imposante, düstere Eigernordwand und wir waren überrascht, eine Hütte oberhalb der Wand zu entdeckten, welche fast breiter als der Grat selbst war. Anschliessend flogen wir über die Berner Alpen ins Wallis. Über die ewig verschneiten Felsen wehte ein kräftiger Wind, was zeitweise den Eindruck vermittelte in einem winzigen Flugobjekt über die Alpen geweht zu werden.

Nachdem wir den Concordiaplatz überflogen hatten, setzten wir auf dem Petersgrat zur Landung an. Wir waren alle sehr überrascht, dass wir aussteigen durften und genossen eine Weile die kalte und ruhige Umgebung der Eis- und Schneelandschaft. Danach stürzten wir uns Nase voran hinunter Richtung Oeschinensee, grüssten im Vorbeiflug einen Adler und schraubten uns in engen Kurven wieder aus dem Himmel hinunter. Die Leichtigkeit mit welcher sich unser kleines Flugobjekt in der Luft drehte und wendete, sorgte für aufkommendes Achterbahngefühl.

Zum Schluss genossen wir im Anflug auf Lauterbrunnen ein letztes Mal die Aussicht über das Tal und setzten mit tosendem Rotorenwind wieder auf der Erde auf.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Swisstransplant und der BEO Helicopter AG für das tolle Erlebnis bedanken!»